Notfallversorgung ohne Zeitverlust


Kaiserslautern (pm) – Das Deutsche Zentrum für Notfallmedizin und Informationstechnologie (DENIT) am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) erhielt vergangenen Freitag (9. November 2012) für die Prüfung von Klinikkapazitäten in Echtzeit die Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2012“ im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Das DENIT hat für Rettungsdienste und Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz eine Online-Anwendung entwickelt, mit der Behandlungs- und Versorgungsmöglichkeiten ohne Zeitverlust ermittelt werden können.

Die Prüfung vorhandener Klinikkapazitäten in Reichweite kann somit so schnell wie möglich erfolgen. Der zentrale landesweite Behandlungskapazitätsnachweis (ZLB) erleichtert und beschleunigt insbesondere auch die überregionale Suche nach Behandlungskapazitäten. Auf diese Weise kann schneller gehandelt und Leben gerettet werden.

Mit dem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ prämiert die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank seit 2006 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.

Professor Dr. Dieter Rombach, Leiter des Fraunhofer IESE, kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, zum dritten Mal ‚Ausgewählter Ort im Land der Ideen‘ zu sein. Damit konnten wir wieder einmal dem Ziel von DENIT, die Notfallversorgung in Rheinland-Pfalz durch innovative IT-Lösungen zu optimieren, in besonderer Weise gerecht werden.“

(Foto: IM RP)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?