Blaulicht und Martinhorn nicht beachtet


Schneverdingen (ots) – Zu einem Unfall ungewöhnlicher Art kam es am Montagmorgen gegen 09.00 Uhr in der Heberer Straße, als ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinhorn mit einem vorausfahrendem VW Transporter kollidierte. Der 39-jährige Fahrer des Rettungswagens fuhr mit eingeschalteten Sondersignalen in Richtung Stadtmitte und überholte am Ortseingang eine vor ihm fahrende Fahrzeugschlange. Der Fahrer des ersten Fahrzeugs in dieser Schlange hatte offenbar die Signale nicht wahrgenommen und wollte nach links in die Max-Oertz-Straße abbiegen.

Es kam zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei wurde der VW Bus nach links gegen einen Baum geschleudert. Der Rettungwagen schleuderte nach rechts und kippte auf die Seite. Der 55-jährige Transporter-Fahrer wurde schwer verletzt. Die beiden Rettungsdienstmitarbeiter wurden leicht, eine mitfahrende 19-jährige Praktikantin wurde ebenfalls schwer verletzt.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von zirka 155.000 Euro.

One Response to “Blaulicht und Martinhorn nicht beachtet”

  1. PinoRD on Juli 14th, 2008 15:17

    Man beachte mal, wo die Fahrtrage im RTW gelandet ist. Ich dachte, die Dinger sind inzwischen Crash-getestet? Bloß gut, dass kein Patient an Bord war. Den Kollegen natürlich gute Besserung!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?