Vier Verletzte: RTW bei Alarmfahrt gerammt


Achern (rd.de) – In Achern ist am Mittwochmorgen (24.02.2016) ein Rettungswagen (RTW) mit einem Kleinlastwagen zusammengestoßen. Der RTW wurde dabei so stark beschädigt, dass die Polizei von einem Totalschaden in Höhe von 150.000 Euro ausgeht.

Bei einer Alarmfahrt stürzte in Achern ein RTW um. Symbolfoto: Michael Rüffer

Bei einer Alarmfahrt stürzte in Achern ein RTW um. Symbolfoto: Michael Rüffer

Das Rettungsdienstfahrzeug soll unter Verwendung von Sondersignalen auf der Fahrt zu einem Einsatz gewesen sein. Auf einer Kreuzung fuhr ein Kleinlastwagen in den RTW hinein, sodass dieser auf die Seite stürzte. Der Lieferwagen prallte dann noch gegen einen wartenden Pkw. Dabei knickte ein Ampelmast um.

Der Rettungsdienst brachte den verletzten 42-jährigen Fahrer des Kleinlasters in ein Krankenhaus. Für die RTW-Besatzung ging der Unfall glimpflicher aus: Die beiden Rettungssanitäter sowie eine begleitende Praktikantin erlitten leichte Verletzungen. Zur Erstversorgung der Patienten landete ein Rettungshubschrauber (RTH) an der Unfallstelle.

(24.02.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?