Entlastung für das Abrechnungswesen


Opta Data_580Essen (pm) – Opta Data, Verwaltungsdienstleister im Gesundheitswesen, möchte mit seinem Programm „Aktiv Schutz“ das Abrechnungswesen der Rettungsdienste entlasten.

„Aktiv Schutz“ soll nach Unternehmensangaben dazu beitragen, den Rücklauf sowie die Kürzung von Rechnungen zu vermeiden. Der positive Effekt sei eine Reduzierung des Verwaltungsaufwands für den Krankentransport- bzw. Rettungsdienstleister. Opta Data fasst den Effekt in der Formel „minimaler Aufwand, maximale Sicherheit und Liquidität“ zusammen.

In der Praxis wird Opta Data eingehende Rechnungskorrekturen der Krankenkassen auf Richtigkeit kontrollieren. Kommt es dennoch zu Rückläufern, werden diese vom Verwaltungsdienstleister bearbeitet. Nur in Ausnahmefällen würden diese an den Krankentransport- oder Rettungsdienstleister weitergeleitet, verspricht Opta Data. Dies sei beispielsweise bei fehlender Genehmigungen oder Unterschriften der Fall.

Opta Data weist darauf hin, dass die Erfassungssoftware „Care Man Intra Rett“ dem Kunden kostenlos für die Abrechnung zur Verfügung gestellt wird. Mit dem Programm ließen sich sämtliche Einsatzdaten erfassen. Hinterlegte bzw. bereits erfasste Daten würden die Eingabezeit verkürzen. Konfigurierbare Pflichtfelder und Plausibilitätsprüfungen könnten dazu beitragen, dass bei der Abrechnung der Einsätze via Schnittstelle alle benötigten Daten vorlägen, teilte Opta Data mit.

(05.04.2016; Symbolfoto: Markus Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?