Stockholm: RTWs schalten Pkw-Radios stumm

Frei Fahrt für den Rettungsdienst in Aurich. Symbolfoto: Markus BrändliStockholm (rd_de) – Drei Studenten haben in Schweden ein System entwickelt, das Pkw-Radios stumm schalten kann. Damit sollen Rettungswagen (RTW) in Stockholm künftig schneller durch den Verkehr zur Einsatzstelle gelangen.

In Kürze soll das System auf Stockholms Straßen getestet werden, berichtete das Fachportal „ingenieur.de“ Ende Januar 2017. Bewährt sich die Technik, können RTWs entsprechend landesweit mit dem so genannten EVAM-System ausgestattet werden.

Die Erfinder hoffen, dass Rettungskräfte dadurch zügiger zum Unfallort kommen und Patienten schneller versorgt werden können. Zugleich sollen laut „ingenieur.de“ Unfälle mit Pkw-Fahrern vermieden werden, die wegen lauter Musik die Einsatzfahrzeuge überhören würden.

Die Technik basiert auf dem Radio Data System (RDS). Damit sind alle modernen Pkw-Radios ausgestattet. Bisher nutzten Rundfunkstationen RDF dazu, das laufende Programm für Verkehrsdurchsagen zu unterbrechen.

(15.02.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Das ist nichts neues. Dieses System habe ich schon 1997 versucht in Deutschland einzuführen. Aber die Hürden bei den Behörden waren mir dann zu hoch. Eine Musteranlage habe ich heute noch bei mir zu hause.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: