Rettungsdecken aus alten Chipstüten

(Bild: Jakobusschwestern)Paderborn (rd_de) – Rettungsdecken können lebensrettend sein. Deshalb sollte sie jeder für die Erste Hilfe griffbereit in der Nähe haben. Die Jakobusschwestern aus Paderborn wissen das und haben sich deshalb dem internationalen „Crisp Packet Project“ angeschlossen: Jetzt fertigen sie Rettungsdecken als alten Chipstüten.

„Wir haben uns dem ‚Crisp Packet Project‘ angeschlossen und eine eigene Gruppe für Deutschland begründet“, heißt es auf der Webseite der Ordensschwestern. Hierbei werden wärmende Decken aus alten Chipstüten und einer Ummantelung aus Plastikfolie hergestellt. Ähnlich wie eine Rettungsdecke, reflektiert die Silberbeschichtung der Chipstüten die Wärme. Sie sind durch die Ummantelung nur wesentlich stabiler, wasserabweisend und mehrfach wiederverwendbar.

Anzeige

Ursprünglich sind diese Decken für obdachlose Menschen konzipiert worden, jedoch eignen sie sich idealerweise auch für Katastrophengebiete. Sie sind leicht, wasser- und windabweisend, wärmend und können abgewaschen und desinfiziert werden. „Daher stellen wir Schwestern sie nicht nur für erwachsene Menschen her, sondern auch für Kinder und Babys“, schreiben die Jakobusschwestern. Je nach Größe benötigen wir eine unterschiedlich große Anzahl an gewaschenen Chipstüten und Verpackungsfolie zum Beispiel vom Bäcker. Diese werden dann entsprechend aneinander und aufeinander gebügelt, bis die entsprechenden Maße erreicht sind.

Die Ordensschwestern freuen sich über Menschen, die Lust haben, mit ihnen gemeinsam die Tüten zu waschen und zu bügeln oder sie beim Sammeln der Chipstüten zu unterstützen, zum Beispiel als Sammelstelle.

Saubere (!) Chipstüten-Spenden können ans DRK-Kleiderstübchen Paderborn, Neuhäuser Straße 62 – 64, 33102 Paderborn, geschickt oder dort während der Öffnungszeiten (dienstags bis freitags zwischen 11 und 15 Uhr) abgegeben werden.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Hessen:

    Malteser im Bistum Fulda

    Abgabe oder per Post von leeren Chipstüten an:  

    Kirchort St. Joseph,
    z.H. Stefan Krönung 
    Malteser Hilfsdienst e.V.,
    Marburger Str. 87

    34127 Kassel

    Sammelstelle Niederrhein:

    Abgabe von leeren Chipstüten und Flipstüten in Tüte oder Karton oder per Post an:

    Micha Zeiger
    Bahnstrase 1a
    47623 Kevelaer

    Michamalteser@web.de

    (Durchgang Handiladen Haustür bei den 4 Briefkästen)

     

     

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.