Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

RESCU-Preis 2019 für verdiente Lebensretter

(Bild: Martin Piendl/charivari)Regensburg (rzr) – Erstmals wurde in diesem Jahr des RESCU-Preis in drei Kategorien verliehen. Die Preisverleihung fand vergangenen Donnerstag (03.10.2019) im Rahmen des Tags der offenen Tür der Luftrettungsstation am Universitätsklinikum Regensburg statt.

Die Preisverleihung stellt den jährlichen Höhepunkt der Aktivitäten des Rettungszentrums Regensburg (rzr) dar. Damit lenkt das Rettungszentrum den Fokus auf die Helfer, die durch ihr rasches und überlegtes Handeln eine optimale Versorgung im Notfall vollbringen. In der Regel wird der Preis im Rahmen des RESCU-Fachsymposiums (RESCU = Regensburg Emergency Services Centre at the University) ausgegeben. Dass er diesmal abgekoppelt einige Tage später überreicht wurde, ist eine Ausnahme. Beide Preise werden mit je 1.500 Euro dotiert.

Anzeige

Ungewohnt war auch, dass es erstmals Preisträger in drei statt wie gewohnt zwei Kategorien gab. Zum einen soll eine besondere Leistung eines Laienhelfers ausgelobt werden. Durch den Preis soll die Bedeutung von Erste-Hilfe-Maßnahmen wieder in den Fokus gerückt werden. In diesem Jahr erhielten Nicole Ried, Winfried Schupp und Andreas Daumer die Ehrung. Sie retteten einen Mann aus seinem Fahrzeug, nachdem dieses in den Fluss Naab gestürzt war.

Der zweite Preis geht an einen Fachdienst, dessen Helfer einen besonderen Einsatz zu bewältigen hatten. Damit soll die Leistung des Rettungsdienstes oder der Feuerwehr in den Vordergrund gesetzt werden. 2019 sind Feuerwehren für ihren Einsatz nach einem schweren Verkehrsunfall nahe Wolfsegg (Landkreis Regensburg) ausgezeichnet worden. Die Helfer befreiten drei Menschen aus den Fahrzeugwracks.

Als Ehrenpreis wurden in diesem Jahr zusätzlich Herr Fieger und Frau Dr. Ehehalt geehrt. Sie reanimierten Professor Dr. Rainer Neugebauer, Gründungsmitglied des rzr, nach einem Herzstillstand als Ersthelfer erfolgreich.

Das Rettungszentrum Regensburg (rzr) wurde 1995 mit dem Ziel der ständigen Verbesserung der Notfallmedizin in Ostbayern gegründet. Es vereint alle an der Notfallversorgung beteiligten Organisationen an einem runden Tisch. Neben der Verbesserung der Zusammenarbeit werden seit den Anfangstagen auch die Ziele Ausbildung und Unfallforschung verfolgt.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren