Mecklenburg-Vorpommern: FDP-Antrag zu Ersthelfer-App

(Bild: succo/pixabay.com)Schwerin (rd_de) – Die FDP setzt sich für die Einführung einer Ersthelfer-App in Mecklenburg-Vorpommern und eine Stärkung der Telenotfallmedizin im Land ein. Vergangenen Freitag (28.01.2022) stellten die Liberalen im Landtag einen entsprechenden Antrag, der zur weiteren Beratung in den Sozialausschuss überwiesen wurde.

Die FDP erläuterte in ihrem Antrag unter der Überschrift „Digitalisierung als Lebensretter auf dem Land – Ersthelfer schneller alarmieren“, dass es im Rahmen der organisierten Ersten Hilfe kommunale Modellprojekte gebe, die sich im Einsatz bewährt hätten. Die Ergebnisse und Erkenntnisse dieser Modellprojekte müssten genutzt werden, um die Erstversorgung in Mecklenburg-Vorpommern zu intensivieren. Konkret bezog man sich hierbei auf das Modellprojekt „Land-Rettung“ aus Vorpommern-Greifswald, das auf eine Vielzahl angemeldeter Ersthelfer zurückgreifen könne.

Anzeige

„Die weitere Bekanntmachung und landesweite Anwendung solcher Modellprojekte kann für die Versorgung von medizinischen Notfällen von überlebenswichtiger Bedeutung sein“, heißt es im FDP-Antrag.

Ersthelfer, die vorab durch den Betreiber der Apps auf ihre Fähigkeiten geprüft worden sind, werden per Smartphone über Notfälle in ihrer unmittelbaren Nähe alarmiert. Sie werden vor dem Rettungsdienst vor Ort sein und erste lebensrettende Maßnahmen wie zum Beispiel eine Reanimation einleiten.

Darüber hinaus wies die FDP-Fraktion im Schweriner Landtag auf die Möglichkeiten der Telenotfallmedizin – insbesondere in den ländlichen Räumen sowie auf den Inseln Mecklenburg-Vorpommerns – hin. Telemedizin könne die Verfügbarkeit notärztlicher Expertise am Einsatzort erhöhen und die Versorgungsqualität verbessern. Das gesammelte Wissen aus Modellversuchen gelte es, in der Breite umzusetzen, fordern die Liberalen.

Die Parlamentarier im Landtag verständigten sich auf eine Überweisung an den Sozialausschuss, mitberatend an den Innen- und Finanzausschuss.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Moin ich bin Lucas 17 Jahre alt und seitdem ich 10 bin in der Feuerwehr ich habe in der Feuerwehr einige Lehrgänge gehabt in denen es um die erste Hilfe geht und deshalb möchte ich mit mein Wissen weiterhelfen da ich oft in Bereichen unterwegs bin wo kein Rettungswagen unter 10min da ist.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.