Flugzeugabsturz auf Sylt

Westerland (ots) – Gegen 18.52 Uhr stürzte am Freitag abend in Westerland auf Sylt ein Sportflugzeug vom Typ Beachcraft A 36 ab. Das Flugzeug befand sich offensichtlich im Landeanflug auf den Flughafen von Westerland. Aus ungeklärter Ursache stürzte die Maschine auf einen Gehweg, der sich ca. 3 km vor dem Flughafengelände befindet. Der Absturzort liegt in einem Wohngebiet. Angrenzende Häuser sind nur ca. 50 m von dem eigentlichen Unglücksort entfernt.

Die Maschine war in Maastricht (Holland) gestartet und insgesamt mit drei Personen besetzt, zwei Geschäftsleute und eine Sekretärin aus Nordrhein-Westfalen.

Anzeige

Ein 70-jähriger Passagier konnte sich unmittelbar nach dem Absturz selbständig aus der Maschine befreien und wurde in die Asklepios Nordseeklinik Westerland eingeliefert. Der 63-jährige, erfahrene Pilot, gleichzeitig auch Eigner des Flugzeuges, und seine 31-jährige Begleiterin wurden in der Maschine eingeklemmt. Während die Frau geborgen und schwerverletzt in die Diakonissenanstalt Flensburg ausgeflogen werden konnte, verstarb der Pilot noch während der Bergungsarbeiten an der Unfallstelle.

Das DRK war mit einem Notarzt und zehn weiteren Einsatzkräften vor Ort. Außerdem wurden zwei Rettungshubschrauber eingesetzt.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Merkwürdig, dass fast immer nur “erfahrene” Piloten in Unfälle verwickelt sind……

    Flieger-Peti.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren