Erste-Hilfe-Apps auf Smartphones

Berlin (rd.de) – Werden Erste-Hilfe-Apps bald standardmäßig auf Smartphones vorinstalliert? Dies fordert zumindest die Initiative „1HILFE.info – App aus Handy“.

Erste-Hilfe-Apps bald auf allen Handys vorinstalliert? Symbolfoto: fotolia/georgejmclittle
Erste-Hilfe-Apps bald auf allen Handys vorinstalliert? Symbolfoto: fotolia/georgejmclittle

Wären entsprechende Apps bereits beim Kauf eines neuen Smartphones vorinstalliert, könnte nach Ansicht der Initiative das Wissen um die Erste Hilfe deutlich verbessert werden. Darüber hinaus sei es einfacher, die verhältnismäßig wenigen Hersteller und Provider von der Notwendigkeit der vorinstallierten Apps zu überzeugen, als Millionen einzelner Nutzer.

Anzeige

Gegenwärtig sei die Absicht, einen Führerschein zu erwerben, der größte Anreiz, einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen. „Bedenkt man, dass mittlerweile allein in Deutschland 45 Millionen Smartphones 35 Millionen Führerscheinbesitzern gegenüberstehen, unterstreicht das den großen Nutzen von bereits vorinstallierten Erste-Hilfe-Apps“, so Daniel Cizek, Gründer der Initiative.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Allerdings gehe es nicht darum, dass der Erste-Hilfe-Kurs ersetzt wird. Vielmehr könne mit Hilfe der vorinstallierten Apps Wissen wieder aufgefrischt und im Notfall schnell abgerufen werden.

(17.03.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Eine gute Idee. Erstaunlich, dass es sowas nicht schon lange vorinstalliert gibt.

    Also bei mir war Pizza.de und Bild.de vorinstalliert. Also am Platz für so eine App wird es nun nicht scheitern 😉

    Zwischen Clash of Sowieso und Regen-App findet sich schon etwas Speicherplatz.

    Zum Glück gibt’s Erste-Hilfe-Apps ja schon kostenlos im AppStore.
    Schade, dass hier nicht mehr von der INitiative berichtet wird.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Ich bin dafür sollte nur nicht wie schon gesagt dem Erste Hilfe Kurs ersetzen .

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Eine klasse Lösung wenn es wirklich dazu kommt das diese Apps vorinstalliert werden.

    Jede Möglichkeit auf das Thema Aufmerksam zu machen, sollte auch wahrgenommen werden.

    Leider sind wir aber noch ziemlich schlecht aufgestellt, was dieses Thema betrifft.

    Deshalb wäre das schon mal ein guter Ansatz.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Hoffentlich kommt dieses auch wirklich.
    Jede Chance sollte genutzt werden um es der breiten Öffentlichkeit ans Herz zu legen. Von daher Daumen hoch.

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Und dann ist es wie all die vorinstallierte Software, die man nicht deinstallieren kann? Demnächst gibt es auch noch die vorinstallierte Banksoftware, den Bahn-Fahrplan, den Flugplan aller deutschen Flughäfen, die Wetter-App… Wo soll dann die Grenze gezogen werden? So sinnvoll vielleicht eine installierte App sein kann, kann man die Entscheidung nicht dem Nutzer überlassen? Muss alles reguliert und reglementiert werden? Am besten noch eine App, die automatisch auf Kontaktdaten, Kamera, Nutzerprofil und ähnliches zugreift.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. @Hans

    Vielleicht macht eine vorinstallierte App, die für die Lebensrettung nützlich sein kann, einfach mehr Sinn als eine vorinstallierte Wetter-App.

    Man kann ja auch mal aus dem Fenster schauen. Ein echtes Fenster – so mit Rahmen.

    Eine Erste-Hilfe-App hat so um die 3-5 MB Speicherbedarf, das entspricht einem Foto. Und mal ehrlich, wir können kein einziges Foto auf unserem Handy entbehren, um eine wichtige App zu installieren?

    Ganz ehrlich, ich verzichte lieber auf eins von 1000 Fotos und habe dafür eine App, welche ich auf dem Klo zum Auffrischen von Wissen nutzen kann oder im Ernstfall ein Leben retten kann.

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Diese First- Aid App hat Sinn. Der derzeit angebotene EH- Kurs von 9UE ist “Too much Info”!!! Die Lehrgantsteilnehmer haben das nach kurzer Zeit “Nicht mehr auf dem Schirm”. Somit ist vorausgedacht eine solche App durchaus zu befürworten und indiziert !!!
    Dip. Ing. (FH) Michael Hoffmann, Köln

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren