Auszeichnung für DRF Luftrettung und ARA Flugrettung

(Bild: ARA Flugrettung)Filderstadt (DRF) – Die DRF Luftrettung und die ARA Flugrettung haben den diesjährigen „Rescue of the Year Award“ des Windenherstellers Collins Aerospace/Goodrich gewonnen.

Ausgezeichnet wurde der professionelle Ablauf eines sehr anspruchsvollen nächtlichen Windeneinsatzes, bei dem das Leben einer jungen Bergsteigerin gerettet werden konnte.

Anzeige

Im Rahmen der Collins Aerospace/Goodrich-Windenkonferenz am 6. März 2022 in Dallas (USA) wurden die DRF Luftrettung und ihr österreichisches Tochterunternehmen ARA Flugrettung mit dem „Rescue of the Year Award“ ausgezeichnet. Damit wird das Engagement beider Organisationen gewürdigt, die sich seit Jahren gemeinsam für die Weiterentwicklung der Windenrettung einsetzen, um Menschen in unwegsamem und alpinem Gelände noch besser retten zu können.

Unter insgesamt sieben Einreichungen hatte die Jury den komplexen nächtlichen Windeneinsatz des Tiroler ARA-Notarzthubschraubers im Dezember 2021 ausgewählt: Eine Bergsteigerin war in den Abendstunden in den bayerischen Alpen vom Weg abgekommen und nach einem Sturz im steilen Gelände in einen Wassergraben gefallen.

„Die Besatzungen des alarmierten Notarzthubschraubers RK-2 aus Reutte und die Bergwacht Oberau fanden äußerst schwierige Bedingungen vor. Da es stockdunkel war und die genauen Koordinaten der vermissten Bergsteigerin nicht bekannt waren, wurde zur Ortung eine Wärmebildkamera der Bergwacht verwendet. Die anschließende Rettung mit der Winde war eine große Herausforderung, denn die Frau war nicht nur stark unterkühlt und schwer verletzt, sondern befand sich auch in absturzgefährdetem Gelände. Nur durch das gute Zusammenspiel aller Besatzungsmitglieder und der Bergwacht vor Ort konnte ihr Leben gerettet werden“, berichtet Sebastian Schneider, Ausbildungsleiter Winde der DRF Luftrettung.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Gratulation zu dieser großen Rettungsleistung durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten.
    Ich freue mich, dass aus meiner seinerzeitigen Initiative zur Gründung der DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V. heute DRF -Luftrettung ) am 06.09.1972 eine so große und wichtige Organisation geworden ist, die jeden Tag vielen Menschen hilft und viele Leben rettet. Mein Vorbild war 1972 die “Schweizer Rettungsflugwacht” – heute “REGA”, die schon damals spektakuläre Windeneinsätze durchführte.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.