ADAC: Neuer gelber Flieger


Nürnberg (pm) – Einen Learjet 60XR konnte der ADAC Ambulance Service in den Dienst stellen. Er verstärkt die Flotte des ADAC Aero-Dienstes in Nürnberg. Rund 13.500 Erkrankte und Verunglückte wurden im Jahr aus dem Ausland zurück nach Deutschland geflogen. Es galt, 52.000 Patienten zu betreuen. Rettungsdienst.de berichtete.

ADAC_Ambulance_Flieger01

Flieger des ADAC Ambulance Service. Foto: ADAC

Das neue Einsatzmittel wiegt vollgetankt rund 10,7 Tonnen, verfügt somit über eine Reichweite von 3.400 Kilometern Zwei Patienten können auf Behandlungsplätzen transportiert werden. Ausgestattet ist der Learjet mit Ultraschall-, Blutgasanalyse- und Beatmungsgeräten. Begleitet werden die Patienten von Intensivmedizinern und Rettungsassistenten.

Der Aero-Dienst verfügt an seinem Standort in Nürnberg noch über zwei weitere Maschinen: ein Flieger vom Typ Do-328 und ein Beechcraft Super King Air 350.

adac rettungsflug

Zwei Patienten können in dem ADAC-Flieger transportiert werden. Foto: ADAC

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?