Rettungsassistent an Unfallstelle angefahren


Wenden (ots) – Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen (15.01.2015) in Wenden wurde ein Rettungsassistent an der Einsatzstelle von einem Pkw angefahren.

Nach Angaben der Polizei hatte sich auf der Landesstraße 512 gegen 06:45 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Die Straße wurde von der Polizei gesperrt. Die Beamten stellten einen Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht zur Absicherung ab. Der Signalgeber auf dem Fahrzeugdach zeigte zudem in Leuchtbuchstaben den Hinweis „Vollsperrung“ an.

Eine Autofahrerin ignorierte den Hinweis und fuhr an dem Streifenwagen vorbei. „Nachdem die Fahrzeugführerin ‚Slalom‘ um die Rettungskräfte fuhr, erreichte sie die eigentliche Unfallstelle, ab der die Fahrbahn komplett zugestellt war“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Hier wurde die Frau von einem 49-jährigen Rettungsassistenten angesprochen. Er fordert sie auf, zu wenden und die Einsatzstelle zu verlassen. Anschließend drehte sich der Mann um und wandte sich der Unfallstelle wieder zu. In diesem Augenblick bemerkte er laut Polizei von hinten einen Anstoß. Offensichtlich hatte die junge Frau ihn beim Rangieren angefahren. Zunächst wurde er von der Stoßstange am rechten Bein getroffen, anschließend mit dem linken Außenspiegel am Oberkörper.

Ohne sich um den verursachten Unfall zu kümmern, entfernte sich die Autofahrerin. Zeugen hatten allerdings das Kennzeichen ihres Fahrzeugs notiert. Die Polizei leitete Ermittlungen zur Feststellung der Fahrzeugführerin ein. Die Frau muss jetzt mit einem Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle rechnen.

Der Rettungsassistent habe zwar einen gehörigen Schrecken, aber lediglich leichte Verletzungen erlitten, schreibt die Polizei.

(16.01.2015)

5 Responses to “Rettungsassistent an Unfallstelle angefahren”

  1. Daniel McFadden via Facebook on Januar 16th, 2015 09:14

    Alles wie immer:(

  2. Katja Dannenberg via Facebook on Januar 16th, 2015 09:49

    Na toll.

  3. Jo Wørner via Facebook on Januar 16th, 2015 09:55

    Der Lappen ist dann wohl weg, was?

  4. Barbara Kolb via Facebook on Januar 16th, 2015 18:55

    Gute Besserung

  5. Neuhauser Franz on Januar 21st, 2015 13:21

    Was ist nur los mit den Lenkern, wen wegen Unfall eine Sperre aufgestellt ist “ heißt das Warten bis die Sperre aufgehoben wird. Wie in diesem Fall müsste die Lenkerin der Führerschein auf ein oder mehrere Monaten Entzogen werden: Dann würde sich das Verhalten gleich ändern.
    Es wird immer Riskanter irgend jemanden zu helfen!

    Das ist meine Meinung da zu.

    Lg. Neuhauser Franz

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?