Perikarditis: Symptome wie beim Herzinfarkt


Bremen (rd_de) – Eine Perikarditis ist eine Entzündung des Bindehautgewebes, das das Herz umhüllt. Die Symptomatik der Perikarditis ist abhängig von Ursache, Intensität und Verlauf der Erkrankung. Lesen Sie hier, wann Rettungskräfte an eine Perikarditis denken sollten.

Typisches Symptom der akuten Perikarditis ist ein Schmerz hinter dem Brustbein. Gelegentlich strahlt dieser Schmerz in den Hals oder die Schultern aus.

Der Schmerz kann sich bei der Einatmung verstärken und in Abhängigkeit der Körperlage variieren. Legt sich der Patient beispielsweise auf den Rücken, verstärkt sich meistens der Schmerz. Setzt sich der Betroffene hingegen mit vorgebeugtem Oberkörper hin, kann der Schmerz nachlassen.

Hinzu kommen mitunter weitere, eher unspezifische Symptome wie Fieber, Schwitzen und Leistungsabnahme.

Die typischen perikardialen Schmerzen treten meist im Anfangsstadium der Erkrankung auf.

Entwickelt sich im Verlauf ein Herzbeutelerguss, können sich die Beschwerden deutlich bessern oder sogar weitgehend verschwinden. Eine insbesondere schnelle Flüssigkeitszunahme im Herzbeutel kann die Herzfüllung allerdings behindern und damit zu Luftnot, Kreislaufbeschwerden und in manchen Fällen zum Kreislaufversagen führen. In diesen Fällen liegt eine Perikardtamponade vor.

Insbesondere bei Traumata wie Stichverletzung, Schussverletzung oder bei einem stumpfen Thoraxtrauma sollte man am Einsatzort an eine Tamponade denken. Ebenso können unter anderem ein Aortenaneurysma der Aorta ascendens und eine Herzwandruptur nach einem ausgedehnten Herzinfarkt das Rettungsteam an eine Tamponade denken lassen. Auch durch extraperikardiale Ursachen kann eine Tamponade erfolgen. Beispiele sind das Mediastinalemphysem und der Spannungspneumothorax.

Sie interessieren sich für dieses Thema? Mehr über die Perikarditis im aktuellen Rettungs-Magazin. Jetzt im Handel oder versandkostenfrei in unserem Online-Shop bestellen.

(Text: Dr. Ingo Blank, Chirurg und Leitender Notarzt; Symbolfoto: Markus Brändli; 13.03.2018) [3606]

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?