Offenen Aufzugschacht im Dunkeln übersehen


Leipzig (pol) – Gegen Mitternacht wurden am Dienstag (16.12.2014) in Leipzig Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem leerstehenden Haus gegenüber der Feuerwache-Ost gerufen.

Ein Unbekannter hatte sich über Notruf bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass in dem Gebäude zwei Personen verletzt worden seien.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie am Fuße des Aufzugschachtes zwei verletzte Personen vor. Es handelte sich laut Polizei um einen 25-jährigen Mann und eine 22-jährige Frau. Weshalb das Paar das leerstehende Gebäude betreten hatte, ist unbekannt.

In der Dunkelheit müssen sie den Fahrstuhlschacht übersehen haben und rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt sein. Wie die Polizei mitteilte, gestalteten sich die Rettungsarbeiten äußerst schwierig. Die Feuerwehr benötigte offenbar mehr als 30 Minuten, um sich einen Zugang zu den Verletzten zu verschaffen. Mehrere Stahltüren mussten mit schwerem Schneidegerät geöffnet werden.

Die Frau wurde mit Verdacht auf Beinfraktur und der Mann mit stark blutender Kopfwunde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

(18.12.2014; Symbolfoto: DAK/Wigger)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?