Flammersfeld bekommt First-Responder-System


Montabaur (rd.de) – Die Verbandsgemeinde Flammersfeld im Landkreis Altenkirchen bekommt ein First-Responder-System. Eine entsprechende Genehmigung wurde kürzlich von der Kreisverwaltung Montabaur erteilt.

Ab Januar 2015 werden zunächst zwölf Voraushelfer in der Westerwald-Gemeinde zur Verfügung stehen, um das therapiefreie Intervall zu überbrücken. Um diese Phase zwischen Notruf und Eintreffen des Rettungsdienstes so kurz wie möglich zu halten, sollen die Helfer möglichst nicht länger als fünf Minuten bis zur Einsatzstelle benötigen, schreibt der „AK-Kurier“ auf seiner Webseite.

Ausgestattet ist jeder First Responder mit einem eigenen Notfallrucksack, der unter anderem Material für das Airwaymanagement, ein Pulsoxymeter und einen Kohlenmonoxid-Warner umfasst. Koordiniert wird die neue Gruppe durch den DRK-Ortsverein Horhausen.

Hier geht’s zum Beitrag des „AK-Kurier“.

(16.12.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?