Eine Schwerverletzte bei Wohnhausbrand


Passau (pol) – Über 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren am Dienstag (13.01.2015) in Passau im Einsatz, nachdem mittags ein Wohnhaus im Ortsteil Schalding l. d. Donau in Vollbrand stand.

Die Feuerwehr fand im Erdgeschoss des Hauses eine 79-jährige Frau, die durch das Feuer schwere Verbrennungen erlitten hatte. Der Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung und brachte die Frau anschließend mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik. Ein Rettungshubschrauber stand ebenfalls für einen etwaigen Transport von Verletzten zur Verfügung, kam aber laut Polizei nicht zum Einsatz.

Darüber hinaus wurden drei Ersthelfer durch Inhalation von Rauchgas leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt. Ein Kriseninterventionsteam war zur Betreuung von Angehörigen und Nachbarn im Einsatz.

(14.01.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?