Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Totalausfall der Integrierten Leitstelle Coburg

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Coburg (BRK) – Aufgrund eines technischen Defekts in der Steuerungseinheit der unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) ist es am Mittwoch (20.01.2021) in der Integrierten Leitstelle Coburg zu einem Totalausfall gekommen. Sämtliche EDV- und Telefonanlagen standen nicht mehr zur Verfügung. Auch der Notruf 112 war von der Panne betroffen.

„Etliche Redundanz-Systeme müssten einen Ausfall dieser Größe eigentlich unmöglich machen“, so Gerhard Kleeberger, Betriebsleiter Integrierte Leitstellen im BRK. „Umgehend wurde der Notfallplan aktiviert, die Polizei informiert und die Bevölkerung per Rundfunkdurchsagen aufgefordert, medizinische Notfälle über den Polizeinotruf 110 zu melden.“

Anzeige

Jede Integrierte Leitstelle in Bayern hat eine Partner-Leitstelle. Sie übernimmt im Falle eines Ausfalls den Notbetrieb. Für Coburg ist das die Integrierte Leitstelle Hochfranken in Hof.

Durch den Totalausfall der Telefonanlage um 07:15 Uhr musste der Notruf 112 nach Hof umgeroutet werden. Dieser Auftrag wurde umgehend an die Deutsche Telekom übermittelt. Die Rettungsmittel im Rettungsdienstbereich Coburg wurden daraufhin ab 08:40 Uhr von der ILS Hochfranken disponiert. Die Polizei leitete bei ihr eingehende Notfallmeldungen an die ILS Hochfranken weiter. Drei Mitarbeiter der ILS Coburg unterstützten die Kollegen in Hof mit ihrer Ortskunde.

Um 09:30 Uhr waren die Systeme der ILS Coburg insoweit wieder hochgefahren, dass die Disposition von Einsätzen übernommen werden konnte. Aufgrund der unklaren Fehlerquelle arbeitete die ILS Hochfranken weiterhin sämtliche Notrufe ab und leitete sie über das Einsatzleitsystem nach Coburg.

Eine neue USV-Anlage traf am Samstagmorgen (23.01.2021) in Coburg ein. Um 12:30 Uhr war sie betriebsbereit, sodass der Notruf 112 um 13:14 Uhr von Hof nach Corburg zurückgeroutet wurde. Seitdem laufe der Betrieb der ILS Coburg nach Angaben des BRK störungsfrei.

Produkt: Rettungs-Magazin 4/2019 Digital
Rettungs-Magazin 4/2019 Digital
Rettungsgasse+++BRK: Sanitätsdienst mit Elektro Mountainbike+++Analgesie durch Notfallsanitäter+++Sauerstofftherapie+++Rettmobil Bericht+++DGzRS: Neuer Bootstyp

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Echt jetzt??
    Totalausfall???
    Und 1 1/2 Stunden, bis die Ex-Post die 112 umgestöpselt hat??????

    Vermutlich Azubi im Serverraum (mit USV – Ansteuerung dort):
    Und was ist das hier für ein Steckeeee….. Aaaahhhh!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Gibt man etwas mehr Geld aus für getrennte USV`en, fallen nicht alle Leitplätze aus!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.