Tauchunfall im Freizeitparadies

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Rastatt (ots) – In einem See des Freizeitparadieses Rastatt-Plittersdorf ist es am Samstagvormittag (25.05.2019) zu einem Tauchunfall gekommen.

Eine 56-jährige Frau unternahm nach Polizeiangaben gegen 11:00 Uhr mit ihrem 53-jährigen Partner einen Tauchgang. In einer Wassertiefe von ca. 8 Metern führte die 56-Jährige einen Druckausgleich durch. Unmittelbar danach verlor sie die Orientierung und drehte sich unkontrolliert im Wasser.

Anzeige

Der Tauchpartner erkannte die Notlage seiner Partnerin sofort und leitete mit ihr einen kontrollierten Notaufstieg ein. An der Wasseroberfläche klagte die 56-Jährige über Schwindel, Übelkeit und Orientierungslosigkeit.

Ihr Tauchpartner sowie weitere aufmerksam gewordene Taucher leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Rettungskräfte brachten die Frau mit einem Rettungswagen nach der Erstversorgung in ein Karlsruher Krankenhaus.

Im Polizeibericht wird die Vermutung geäußert, dass womöglich eine Verletzung im Trommelfell der Frau zu der plötzlichen Orientierungslosigkeit geführt haben könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren