Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Seenotretter vor Borkum im Einsatz

(Bild: DGzRS)Borkum (DGzRS) – Bei einem Unfall auf einem Fischkutter nördlich von Borkum hat sich ein Fischer am Montag (28.10.2019) eine schwere Handverletzung zugezogen. Die Seenotretter der Station Borkum und ein Hubschrauber kamen zu Hilfe.

Kurz nach 16:00 Uhr hatte sich ein Fischer über Funk bei Bremen Rescue Radio in der Seenotleitung Bremen gemeldet. Während des Fischens war es auf einem etwa 16 Meter langen Kutter zu einem Arbeitsunfall gekommen. Ein an der Hand schwer verletzter Fischer musste dringend ins Krankenhaus. Der Kutter befand sich zu diesem Zeitpunkt mit zwei Mann Besatzung bei stürmischer See nördlich von Borkum.

Anzeige

Sowohl der Seenotrettungskreuzer „Alfried Krupp“ der DGzRS als auch ein Hubschrauber der Northern HeliCopter GmbH (NHC) wurden alarmiert. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass die Abbergung mit dem Tochterboot des Seenotrettungskreuzers bei dem hohen Seegang zu risikoreich sein würde.

Zunächst setzte der Hubschrauber per Winde einen Notarzt auf dem Fischkutter ab. Nach Erstversorgung des Verletzten wurden er und der Arzt gemeinsam wieder aufgenommen. Schwere See mit über drei Meter Wellenhöhe sowie stürmischer Wind erschwerten die Manöver. Die „Alfried Krupp“ blieb währenddessen auf Standby.

Der verletzte Fischer wurde in ein Krankenhaus geflogen.

Produkt: Rettungs-Magazin 4/2019
Rettungs-Magazin 4/2019
Rettungsgasse+++BRK: Sanitätsdienst mit Elektro Mountainbike+++Analgesie durch Notfallsanitäter+++Sauerstofftherapie+++Rettmobil Bericht+++DGzRS: Neuer Bootstyp

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Schön, dass es Euch gibt.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren