Produkt: Rettungs-Magazin 1/2021
Rettungs-Magazin 1/2021
Düsseldorfer Idee: Konzept für kleine MANV-Lagen +++ Trauma: Beckenverletzungen versorgen +++ Nürburgring: Eine X-Klasse für die Rennstrecke

Rettender Sprung aus 2. Obergeschoss

(Bild: Feuerwehr Bochum)Bochum (ots) – Um sich vor einem Zimmerbrand in Sicherheit zu bringen, sprang ein Bochumer in der Nacht zu Samstag (09.01.2021) aus dem zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses.

Zunächst war der Leitstelle um 00:17 Uhr eine verletzte Person im Garten des Mehrfamilienhauses gemeldet worden. Als die Besatzung des alarmierten Rettungswagens kurze Zeit später an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich die Situation jedoch als deutlich dramatischer heraus.

Anzeige

Der Mann gab an, er sei aufgrund eines Brandes in seiner Wohnung aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss gesprungen. Tatsächlich konnten die Einsatzkräfte durch diesen Hinweis eine leichte Rauchentwicklung aus einem Fenster in der Etage erkennen.

Sofort wurden daraufhin weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr alarmiert. Diese konnten einen Kleinbrand in einem Zimmer lokalisieren und schnell ablöschen. Weitere Personen hielten sich in der Wohnung nicht auf. Auch alle anderen Bewohner des Hauses blieben unverletzt.

Der Bewohner wurde nach einer ersten Behandlung durch einen Notarzt mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert.

Nachdem die Brandwohnung vom Rauch befreit war, konnten die 25 Einsatzkräfte um 01:40 Uhr den Einsatz beenden.

Produkt: Rettungs-Magazin 1/2021
Rettungs-Magazin 1/2021
Düsseldorfer Idee: Konzept für kleine MANV-Lagen +++ Trauma: Beckenverletzungen versorgen +++ Nürburgring: Eine X-Klasse für die Rennstrecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.