Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Reanimation – und dann kam zufällig ein Notarzt des Weges

(Bild: Feuerwehr München)München (ots) – Auf dem Weg zu ihrer Baustelle bemerkten zwei Gartenbauer am Dienstag (24.11.2020) gegen 10:40 Uhr in München, dass auf dem Gehweg eine leblose Frau lag.

Die beiden Männer hielten sofort an und kümmerten sich um die Frau. Während der eine mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen begann, setzte sein Kollege einen Notruf ab. Zufälligerweise bog in diesem Moment ein Notarzteinsatzfahrzeug in die Straße ein. Es befand sich eigentlich auf dem Weg zu einem anderen Einsatz. Die Besatzung unterbrach aber ihre Alarmfahrt, als sie den Notfall erkannte.

Anzeige

Da die Versorgung der 41-jährigen Patientin intensiv und anspruchsvoll war, leitete die NEF-Besatzung die beiden Ersthelfer an, sie zu unterstützten. Gemeinsam konnte so eine professionelle Versorgung der Patientin bis zum Eintreffen des Rettungswagens durchgeführt werden. Für den ursprünglichen Einsatz war sofort ein weiterer Notarzt alarmiert worden.

„Wir möchten uns hier ausdrücklich zum einen für die begonnene Erste Hilfe und dann natürlich auch für die Unterstützung bei der weiteren Versorgung bedanken“, heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr München.

Produkt: Rettungs-Magazin 1/2021
Rettungs-Magazin 1/2021
Düsseldorfer Idee: Konzept für kleine MANV-Lagen +++ Trauma: Beckenverletzungen versorgen +++ Nürburgring: Eine X-Klasse für die Rennstrecke

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Solche Einsatzmeldungen sind immer erfreulich zu lesen.
    Die Hilfsbereitschaft unter der Bevölkerung lässt ja leider bekanntlich nach.
    Erwähnenswert natürlich auch, das die Gartenbauer dem Notarzt bei der weiteren Behandlung unterstützt haben.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.