Notfallsanitäter rettet auch in seiner Freizeit Leben

(Bild: (Symbol) Feuerwehr Velbert)Velbert (ots) – Ein Feuerwehrmann und Notfallsanitäter der Feuerwehr Velbert hat am Donnerstag (06.01.2021) – obwohl nicht im Dienst – ein Menschenleben gerettet.

Um 17:40 Uhr wurden das Notarzteinsatzfahrzeug aus Velbert-Mitte und ein Rettungswagen aus Neviges mit dem Stichwort „Bewusstlose Person“ alarmiert.

Anzeige

Als die Rettungskräfte wenig später an der gemeldeten Adresse eintrafen, staunten sie nicht schlecht: Vor Ort begrüßte sie einer ihrer Kollegen der hauptamtlichen Wache der Feuerwehr Velbert. Der Feuerwehrmann und Notfallsanitäter unterstützt schon seit längerem ehrenamtlich eine Herzsportgruppe. Bei den Trainingseinheiten ist er deshalb mit einer medizinischen Ausrüstung dabei.

Als einer der Teilnehmer am Donnerstag direkt am Anfang des Trainings plötzlich kollabierte, reagierte der Notfallsanitäter sofort. Er setzte den bereitliegenden Defibrillator (AED) ein und führte eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durch. Noch vor dem Eintreffen seiner Kollegen hatte der Patient wieder einen Spontankreislauf und war wach sowie ansprechbar.

Das Notfallkonzept der Einrichtung habe ebenfalls „hervorragend funktioniert“, wie die Feuerwehr Velbert mitteilte. Mehrere Helfer hätten den Rettungsdienst – mit Warnwesten bekleidet – erwarteten und die Einsatzkräfte vor Ort eingewiesen.

Der anschließende Transport ins Krankenhaus zur weiteren Untersuchung sei komplikationsfrei verlaufen.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Das macht ganz deutlich, wie wichtig ein AED-Defi ist. Jeder kann den nächsten AED-Standort leicht finden, mit der kostenlosen Handy-App “Cisali”
    Dort sind über 150 000 AED Standorte weltweit abfragbar- auch ohne “Netz”

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Berichtigung: über 125 000 AED

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.