Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Münchner Leitstellendisponent alarmiert Rettungskräfte in London

(Bild: Archivbild ILS München - Foto: Michael Rüffer)

München (ots) – Über WhatsApp hat eine 51-jährige Münchnerin am Ostersonntag (21.04.2019) einen Hilferuf ihres Bruders aus London erhalten. Daraufhin verständigte sie per Notruf die Integrierte Leitstelle in der bayerischen Landeshauptstadt.

Einem Disponenten schilderte sie, dass der 54-Jährige dringend medizinische Hilfe benötige. Wie die Augsburger Allgemeine Zeitung berichtete, fand der Mitarbeiter zwar schnell die Telefonnummer der Londoner Polizei heraus, erreichen konnte er dort zunächst jedoch niemanden: Es meldete sich nur ein Anrufbeantworter.

Anzeige

Letztlich gelang es dann doch, den britischen Rettungsdienst zu verständigen. Dieser traf 30 Minuten später beim Betroffenen ein. Nach einer Versorgung vor Ort transportierten die Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus.

Weitere Artikel auf rettungsdienst.de:

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren