Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Motorengeräusch in Garage falsch gedeutet

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Neuwied (ots) – Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst wurden am Samstagnachmittag (09.11.2019) zu einem Einsatz nach Neuwied-Niederbieber alarmiert. Ein Anwohner befürchtete einen Suizid in der Nachbarschaft.

Der Mann hatte gemeldet, dass in einer geschlossenen Garage der Motor eines Autos laufen würde. Er befürchtete, dass sich dort jemand das Leben nehmen wollte.

Anzeige

Die alarmierten Einsatzkräfte stellten dann aber schnell fest, dass sich weder in der Garage noch im Fahrzeug jemand aufhielt. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrzeughalter lediglich den Motor laufen lassen, um die Batterie aufzuladen. Da das Auto so nicht zu verschließen war, hatte er zusätzlich das Garagentor angelehnt.

„Dass diese Gesamtsituation ganz anders gedeutet werden kann, ist dem Halter offenbar nicht in den Sinn gekommen…“, heißt es im Polizeibericht.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren