Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Missglückte Flucht vor auflaufender Flut

(Bild: Martin Büdenbender/pixabay.com)Ditzum (ots) – Auf einer Bohrinsel in Dyksterhusen sind am späten Ostermontag (05.04.2021) mehrere Personen mit ihren Fahrzeugen von der Flut überrascht und auf der Plattform vom Wasser eingeschlossen worden.

Ein Pärchen hatte trotz des auflaufenden Wassers erfolglos versucht, über die Zufahrt zurück ans Festland zu kommen. Ihr Wagen blieb im Wasser stehen; die beiden Insassen retteten sich auf die Bohrinsel.

Anzeige

Die Feuerwehr Ditzum sowie die Wasserrettung der Kreisfeuerwehr wurden alarmiert. Mit mehreren Booten rückten die Kräfte aus. Ein Boot ging dann an der Bohrinsel zu Wasser. Letztlich wurden die zwei nassen und bereits unterkühlten Insassen des Pkw von der Bohrinsel ans Festland gebracht und dem Rettungsdienst übergeben.

Alle weiteren Personen wollten auf der Plattform der Bohrinsel auf die Ebbe warten und selbstständig zurückfahren, sobald das Wasser zurückginge. Die Einsatzkräfte räumten noch den gestrandeten Pkw von der Zufahrt, sodass dieser den Rückweg für die anderen nach Eintritt der Ebbe nicht blockierte.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.