In Fluss gestürzt: Mann aus Pkw gerettet

(Bild: Feuerwehr Bruckmühl)Bruckmühl – In Bruckmühl (Kreis Rosenheim) ist am Donnerstagnachmittag, 17. Januar, ein Autofahrer in einen Fluss gestürzt. Eine aufmerksame Anwohnerin alarmierte Feuerwehr und Rettungsdienst.

Ein 80-Jähriger kam mit seinem Fahrzeug in unmittelbarer Nähe zu einem Fluss von der Straße ab. Er schlitterte an einer Böschung entlang, bevor er nach wenigen Metern in das Gewässer stürzte.

Innerhalb von wenigen Augenblicken trafen die Rettungskräfte ein. Das Auto war in der Zwischenzeit 200 Meter abgetrieben. Zwei Feuerwehrleute der Feuerwehr Bruckmühl sprangen beherzt ins Wasser, sicherten den Pkw mit Seilen und schlugen ein Fenster ein. Sie zogen den bewusstlosen Autofahrer aus dem vollgelaufenen Fahrzeug.

Am Ufer übergaben die Kräfte den Mann an die Rettungsdienst-Mitarbeiter. Wenig später transportierte die RTW-Besatzung den 80-Jährigen in ein Klinikum in Bad Aibling.

Die Feuerwehrkräfte errichteten im Wasser eine Ölsperre. Mithilfe eines Krans zogen sie das Fahrzeug aus dem Fluss.

 

Bewusstlosigkeit aufgrund einer Hypoglykämie? Kein seltenes Krankheitsbild im Rettungsdienst. Die Tatütata Kugelbrause kommt dem Zuckerhaushalt zugute.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: