Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Handgreiflichkeiten am Rande der Reanimation

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Frankfurt/Main (ots) – Im Bereich einer Drogenhilfseinrichtung im Frankfurter Bahnhofsgebiet kam es am Sonntagmittag (15.03.2020) zu einem Notfalleinsatz, an dessen Rande die Polizei einen Mann in Gewahrsam nehmen musste.

Polizei und Rettungsdienst wurden gegen 12:15 Uhr alarmiert, nachdem es vor der Drogenhilfseinrichtung zu einem medizinischen Notfall gekommen war. Die Einsatzkräfte stellten bei dem Patienten einen Kreislaufstillstand fest und begannen zusammen mit einem Notarzt die Reanimation.

Anzeige

Ein 23-Jähriger versuchte, die Wiederbelebungsmaßnahmen zu stören. Die vor Ort anwesenden Polizeibeamten schritten ein und erteilten dem Störer einen Platzverweis. Diesen ignorierte der Mann allerdings, sodass die Beamten ihn wegbegleiten wollten. Daraufhin begann der Mann, um sich zu schlagen und zu treten. Ein Beamter verletzte sich dabei an der Hand und musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Dem Störer stand eine Blutentnahme und der Aufenthalt in einer Gewahrsamszelle bevor.

Rettungs-Magazin Abo Digital

Entdecken Sie das Rettungs-Magazin als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.

21,15 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.