Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Folgenschwerer Sturz blieb über Stunden unentdeckt

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Hagenow (ots) – Ein 62-jähriger Mann ist in Hagenow nach einem Arbeitsunfall erst am nächsten Morgen schwer verletzt gefunden worden.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei bereits am Dienstagabend (03.03.2020). Demnach wollte der Klempner offenbar einen Wasserboiler durch das Treppenhaus eines Wohnhauses mit einem Treppenhubwagen transportieren. Dabei stürzte er, infolgedessen der Mann unter dem Wasserboiler eingeklemmt wurde.

Anzeige

Der Handwerker erlitt schwere, teils lebensbedrohliche Verletzungen. Eine Bewohnerin des Wohnhauses fand den Verletzten erst am Mittwochmorgen (04.03.2020) gegen 06:15 Uhr im Hausflur. Sie verständigte umgehend den Rettungsdienst.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann die ganze Nacht unter dem Gerät lag, ehe er am Morgen entdeckt wurde. Die Feuerwehr befreite das Unglücksopfer. Der Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung an der Einsatzstelle. Anschließend flog ein Rettungshubschrauber den Patienten in ein Krankenhaus nach Hamburg.

Rettungs-Magazin Abo Print

Lesen Sie das Rettungs-Magazin als Print-Heft im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe.

31,70 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.