Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Erfolgreiche Reanimation gegenüber der Johanniter-Wache

(Bild: Johanniter)München (JUH) – Gegenüber der Johanniter-Rettungswache im Münchner Stadtteil Sendling kollabierte am Freitagabend (09.07.2021) gegen 18:00 Uhr ein circa 60-jähriger Mann.

Die Rettungskräfte bemerkten den auf einem Gehsteig auf der anderen Straßenseite Liegenden und machten sich sofort zu Fuß und mit einem Rettungswagen auf den Weg zu ihm. Kurz nach ihrem Eintreffen setzte die Atmung des Passanten aus. Sofort begann das Team der Johanniter mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung und forderte zur Unterstützung bei der Integrierten Leitstelle einen Notarzt an.

Anzeige

Durch das rasche Eingreifen der Retter und eine frühe Defibrillation konnten die eigenständige Kreislauffunktion nach kurzer Zeit wiederhergestellt werden. Als der Patient zum Transport in ein Krankenhaus in den Rettungswagen gebracht wurde, erlangte er bereits wieder das Bewusstsein.

Die Johanniter nehmen das Ereignis zum Anlass, daran zu erinnern, dass jeder plötzlich in die Situation kommen kann, Erste Hilfe leisten zu müssen. Deshalb raten sie dazu, die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse alle zwei Jahre aufzufrischen und zu trainieren.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.