Marne: Feuerwehrmann stirbt bei Brandeinsatz


Feuer in Marne-RKiSHMarne (ots) – Ein junger Feuerwehrmann der Feuerwehr Marne ist während eines Einsatzes am Sonntagvormittag (06.12.2015) ums Leben gekommen.

Der Alarm ging gegen 09:30 Uhr in der Leitstelle ein. In der Marner Innenstadt war es in einem mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Ein Feuerwehrmann, der im Innenangriff eingesetzt worden war, kam dabei ums Leben. Die genauen Umstände des tragischen Ereignisses sind noch unklar. Die Feuerwehr Marne wurde zügig aus dem Einsatzgeschehen herausgelöst. Kameraden anderer Wehren übernahmen die Brandbekämpfung.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Sie beschlagnahmte die Einsatzausrüstung des verunglückten Feuerwehrmannes.

Bei den weiteren Löscharbeiten erlitten nach Angaben der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) zwei weitere Feuerwehrleute leichte Verletzungen. Sie mussten in nahegelegene Kliniken eingeliefert werden.

Insgesamt befanden sich zirka 200 Kräfte von mehreren freiwilligen Feuerwehren, der RKiSH, technischer Einsatzleitung des Kreises Dithmarschen und des DRK mit einem Betreuungszug im Einsatz. Die Mitarbeiter der RKiSH sicherten den Einsatz rettungsdienstlich ab und unterstützten im Rahmen der seelsorgerischen Betreuung der Einsatzkräfte.

(07.12.2015; Foto: RKiSH)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?