Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Ast stürzt auf Besucher eines Open-Air-Konzerts

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Schwerin (ots) – Beim so genannten „90er und 2000er Open-Air” sind am Samstag (27.07.2019) in Schwerin 29 Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, stürzte gegen 19:35 Uhr ein schwerer Ast auf die Konzertbesucher an der Schweriner Freilichtbühne. Die Menschen hielten sich nach Medienberichten an einem Getränkewagen am Rande der Veranstaltung auf. 29 Menschen zogen sich bei dem Zwischenfall Verletzungen zu, sechs von ihnen schätzte der Rettungsdienst als schwerverletzt ein.

Anzeige

Alle Verletzten versorgten Rettungskräfte vor Ort, bevor sie mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht wurden. Angaben zur Art der Verletzungen liegen nicht vor. Der Veranstalter beendete die Veranstaltung in Folge des Unglücksfalls.

Im Einsatz befanden sich die Berufsfeuerwehr Schwerin, die freiwilligen Feuerwehren der Stadt Schwerin, sieben Rettungswagen, drei Notärzte, ein leitender Notarzt sowie Kräfte des Polizeihauptrevieres Schwerin.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren