ADAC feiert millionsten Einsatz auf Paris Air Show

(Bild: ADAC Luftrettung/AIRBUS/H.mGoussé)München (ADAC) – Auf der Paris Air Show hat Airbus Helicopters den 1.000.000. Einsatz der ADAC Luftrettung aus München feierlich gewürdigt. Die ADAC Luftrettung war Ende März den 1.000.000. Einsatz geflogen. Laut der Organisation eine im Rettungsdienst aus der Luft bisher unerreichte Zahl.

Im November 1970 wurde der erste zivile, permanent betriebene Rettungshubschrauber in Dienst gestellt. Allgemein gilt dies als Geburtsstunde der Luftrettung in Deutschland. Der Startschuss fiel in München mit einer BO 105. Später wurde die Flotte sukzessive um Rettungshubschrauber der neuesten Generation erweitert – die Hubschraubermodelle BK117 / EC145, EC135 und seit 2015 den H135 und den H145.

Anzeige

In dieser Zeit hätte sich die ADAC Luftrettung nicht nur mit leistungsstarken und zuverlässigen Rettungshubschraubern vergrößert, sondern sich zu einem Akteur weiterentwickelt, der die an der Luftrettung beteiligten Disziplinen Luftfahrt und Medizin zusammengeführt hätte, heißt es in einer Mitteilung des ADAC.

„Unser Fokus liegt auf dem höchsten Maß an Patienten- und Flugsicherheit“, betonte Frédéric Bruder, Geschäftsführer der ADAC Luftrettung. „Um dies sicherzustellen, schulen und trainieren wir unsere Crews interdisziplinär in Seminaren und im Simulator. Und wir stellen sicher, dass unsere einsatzbezogene Erfahrung in unserer Organisation systematisch weitergegeben wird.“

An Bruno Even, CEO von Airbus Helicopters, übergab Frédéric Bruder im Beisein von Dr. Wolfgang Schoder, CEO Airbus Helicopters Germany, und Thomas Hein, Head of Sales Western Europe Airbus Helicopters, symbolisch den 1.000.000. Einsatzhelm. „Airbus begleitet uns bereits seit vielen Jahren als Hersteller unserer Rettungshubschrauber und hat damit zu dieser Leistung, die in die Geschichte unserer Organisation und auch der Luftrettung in Deutschland eingeht, beigetragen“, erklärte Bruder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren