Produkt: Rettungs-Magazin 3/2019
Rettungs-Magazin 3/2019
Neuer ITW fürs BRK+++Interview: Berufsbild Notfallsanitäter+++Rettungsdienst in Island+++Was tun bei Hypotonie+++Rettung nach Wespenstich+++Ausbildung Bergwacht

Abgestürzter Kletterer im Höhlensystem

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Lehesten (ots) – Zu einem schweren Kletterunfall kam es am Samstag (29.06.2019) gegen 21:00 Uhr im Höhlensystem des Oertelsbruchs bei Lehesten (Thüringen).

Vier Hobbykletterer (drei Männer und eine Frau) im Alter zwischen 32 und 41 Jahre wollten das Gelände und das Höhlensystem im abgesperrten Oertelsbruch erkunden. Gegen 16:00 Uhr machten sie sich auf und entdeckten wenig später einen Zugang zum Höhlensystem, in das sie hineinkletterten.

Anzeige

Im Stollen bewegten sie sich über mehrere Solen. Plötzlich stürzte einer der Kletterer etwa sechs Meter in die Tiefe. Er zog sich bei dem Sturz Verletzungen an einem Bein zu. Ohne fremde Hilfe war es den Kletterern nicht möglich, das Höhlensystem mit dem Verletzten zu verlassen.

Die Hobbykletterer setzten einen Notruf ab. Da sich die Rettung schwierig gestaltete, kamen neben der Feuerwehr Lehesten auch die Bergwacht aus Meuselbach (Bayern) sowie Höhen- und Höhlenretter aus Bayern zum Einsatz.

Um 05:00 Uhr war die Rettung des letzten Kletterers abgeschlossen. Der Verletzte wurde mit Beinverletzungen zur weiteren medizinischen Behandlung dem Rettungsdienst übergeben.

Produkt: Rettungs-Magazin 3/2019
Rettungs-Magazin 3/2019
Neuer ITW fürs BRK+++Interview: Berufsbild Notfallsanitäter+++Rettungsdienst in Island+++Was tun bei Hypotonie+++Rettung nach Wespenstich+++Ausbildung Bergwacht

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Die Bergwacht aus Meuselbach ist eine Bereitschaft der DRK Bergwacht Thüringen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren