Göttingen: Arbeiter aus Hubwagenkorb geschleudert


Göttingen (ots) – Während Baumschnittarbeiten ist es am Mittwochnachmittag (10.06.15) in Göttingen zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Gegen 14:00 Uhr befand sich ein städtischer Angestellter mit einem Hubwagen auf der Kasseler Landstraße, um Baumschnittarbeiten durchzuführen. Das Fahrzeug war auf dem linken Fahrstreifen abgestellt. Der Korb wurde auf rund drei Meter Höhe ausgefahren, sodass der Mann an den Baumkronen auf der Mittelinsel arbeiten konnte.

Dabei ragte vermutlich eine Kante des Korbes teilweise in die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Reisebus prallte mit seinen Aufbauten gegen den Korb, sodass der Arbeiter auf die Straße geschleudert wurde.

Der Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Göttingen erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen und der Rettungshubschrauber wurden alarmiert. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle brachte man den Verletzten mit einem Rettungswagen in die Göttinger Universitätsklink. Über die Schwere der Verletzungen liegen keine weiteren Informationen vor.

In dem Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls keine Fahrgäste. Der 45 Jahre alte Busfahrer erlitt nach Polizeiangaben leichte Verletzungen.

(11.06.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?