Hockenheim: Ultraleichtflugzeug in Maisfeld gestürzt

Symboldbild RettungswagenHockenheim (ots) – Bei der Befähigungsprüfung eines 50-jährigen Piloten stürzte dieser am Donnerstag (02.03.2018) gegen 17.45 Uhr in Hockenheim ab.

Laut der Polizei Mannheim kam es während eines Flugmanövers kurz nach dem Start zum Absturz des Ultraleichtflugzeugs. Die Maschine ging in einem Maisfeld nieder. Beide Insassen – der 50-jährige Pilot und sein 55-jähriger Fluglehrer – verletzten sich schwer.

Zeugen des Unfalls verständigten die Polizei und den Rettungsdienst. Die alarmierten Rettungskräfte und ein Notarzt übernahmen die Versorgung der Patienten vor Ort. Ein Rettungshubschrauber brachte die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. 

(03.08.2018; Symbolfoto: M. Brändli)

AboPlusImmer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Die Zeugen haben nicht nur die Meldung abgesetzt sondern auch über den ganzen Einsatz tolle Erstversorgung und Unterstützung geleistet. Danke. Am Einsatz waren 1 NEF, 1 RTW, 2 RTH, Feuerwehr und Polizei beteiligt.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: