Thoraxkompressiongeräte für alle NEF in Oberösterreich


Physio-Control LUCAS2 OÖ-NEFLinz (pm/rd.de) – Im gesamten Bundesland Oberösterreich kommen künftig Physio-Control Lucas 2 flächendeckend auf allen Notarzteinsatzfahrzeugen zum Einsatz. Bei den Geräten handelt es sich um Systeme zur mechanischen Thoraxkompression.

Das Rote Kreuz Oberösterreich ist Betreiber von 17 Notarztdienststützpunkten. Nach einer zweijährigen Testphase hat sich die Geschäftsleitung des Roten Kreuzes entschieden, alle Notarzt-Einsatzfahrzeuge mit dem Physio-Control Lucas 2 auszurüsten. Das bestätigte Verbandssprecher Stefan Neubauer gegenüber rettungsdienst.de.

„Gutes Handling, kompakte Bauweise und nicht zuletzt die leitliniengerechte Umsetzung der Herz-Lungen-Wiederbelebung gemäß der European Resuscitation Council (ERC) haben den Ausschlag für das Gerät gegeben,“ sagt Werner Lang, Koordinator der Notarztdienste. Das ERC ist eine Institution zur wissenschaftlichen Betrachtung der Reanimation und dem instabilen kardiologischen Patienten.

„Eine effiziente Herzdruckmassage stellt einen wesentlichen Pfeiler in der Versorgung von Patienten mit Herz-Kreislauf-Stillstand dar“, betont der Chefarzt des Roten Kreuz Oberösterreich, Primarius Universitäts-Professor Dr. Oskar Kwasny.

(Foto: Physio-Control)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?