Rega setzt auf Hamilton T1 Beatmungsgerät


Rega hebt mit Hamilton-T1 ab. (Foto: Hamilton Medical)Bonaduz, Schweiz (pm) – Die Schweizer Rettungsflugwacht Rega rüstet iher Flotte mit neuen Hamilton T1 Beatmungsgeräten aus.

Der Hamilton-T1 bietet alle therapeutischen Beatmungsformen in einem kompakten Gehäuse und bringt damit Leistungen der Intensivstation in den Rettungseinsatz. Zu dem Beatmungsformen zählen neben der automatischen Vollbeatmung auch die von Hamilton Medical entwickelte unterstützende, nicht-invasive Beatmung Adaptive Support Ventilation (ASV®).

Die Entscheidung der Rega als Partner von Hamilton Medical aufzutreten, wurde von der flexiblen Einsetzbarkeit des neuen Hamilton-T1-Beatmungsgerät geleitet. Das Gerät lässt sich an Kindern und Erwachsenen gleichermaßen einsetzen. Weitere Argumente für das Beatmungsgerät sind die einfache Nutzerführung und die übersichtliche Präsentation der Daten zur Beatmungsüberwachung sowie die erwarteten Wartungskosten.

Das schweizerische Unternehmen Hamilton Medical entwickelt seit 1983 Beatmungssysteme für den Klinikbereich. Mit dem Hamilton T1 wird dieses Know-How nun auch mobil nutzbar. Die Geräte werden unter strengsten Umweltstandards in einer Fabrik in Bonaduz produziert und weltweit vertrieben.

http://www.hamilton-medical.com/

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?