OLT führt Ambulanzflüge durch


Emden (OLT) – Wenn es schnell gehen muss, werden Krankentransporte per Helikopter durchgeführt. Diese werden neuerdings auch von der Ostfriesischen Lufttransport GmbH (OLT) angeboten.

Die Helikopter-Flotte besteht zur Zeit aus zwei Helikoptern der Typen AS 355f2 und einem Bell 206L für je bis zu sechs Passagieren bzw. einem Liegendtransport und zwei Begleitpersonen.

Harald Wiers von der Feuer- und Rettungsleitstelle in Emden (Niedersachsen) freut sich über diese Entwicklung: „Für die Region Ostfriesland und damit für die Leitstellen Aurich, Emden, Leer und Wittmund ist dies eine große Bereicherung.“ Der Rettungsdienstbereich Emden wird künftig auch die begleitenden Rettungsassistenten für die Ambulanzflüge zur Verfügung stellen.

Die Helikopterdienste stehen sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr zur Verfügung. Frank Zabell, zuständig für die Helikopter-Division bei der OLT, betont: „Wir fliegen aus der Region Ostfriesland und natürlich von den Ostfriesischen Inseln mit unseren qualifizierten Krankentransporten sämtliche Krankenhäuser an. Insbesondere bei so genannten Verlegungsflügen bieten wir den bestmöglichen Komfort für die Patienten.“

Als weiteres Standbein setzt die Helikopter-Devision der OLT auf Flugdienste rund um die Offshore-Windparks. Diese reichen von Passagierflügen zu den Stationen, ggf. mit abwinschen der Passagiere auf die Baustellen, bis hin zu Frachtflüge für Material und sogar größere Maschinenteile.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?