HL-Unterstützung für Fahrtragen


Christoph Matthes (l.) und Mario Jirschik mit dem Fast Rescuer

Christoph Matthes (l.) und Mario Jirschik mit dem Fast Rescuer

Bad Krozingen (openPR) – Mit dem „Fast Rescuer“ steht ein mobiles Herzkreislauf- und Lungenunterstützungssystem zur Verfügung.

Der „Fast Rescuer“ wurde im Herzzentrum Bad Krozingen entwickelt, um bisher nicht transportfähige Notfallpatienten in das Herzzentrum verlegen zu können und passt auf alle gängigen Fahrtragen.

„Wir wollten für die betroffenen Patienten eine Lösung finden“ beschreiben die Leiter des Entwicklungsteams Christoph Matthes und Mario Jirschik unisono ihre Motivation zur Entwicklung eines Systems, das alle benötigten Komponenten kompakt und auf kleinstem Raum bei geringem Gewicht vereint. Darüber hinaus sollte es aus nur einem Teil bestehen, autonom einsetzbar sein, sich sicher auf allen gängigen Patiententransportsystemen fixieren lassen und eine Zulassung für den Dauerbetrieb von mindestens 14 Tagen haben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?