DLRG startet T-Mobile Alarmruf in Friedrichshafen


Friedrichshafen (pr) – Am 1. August nimmt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) den T-Mobile Alarmruf offiziell in Betrieb, mit dem künftig Einsatzkräfte am Bodensee koordiniert werden.

Außerdem lädt die DLRG gemeinsam mit der T-City Friedrichshafen zu einem Aktionstag an den Gondelhafen ein und informiert über lebensrettende Maßnahmen.

Die DLRG verfügt am Bodensee über zwölf Ortsgruppen mit derzeit rund 60 Helfern. Ab sofort koordiniert sie ihre Rettungseinsätze über den T-Mobile Alarmruf. T-City Friedrichshafen unterstützt den Alarmruf mit Blackberrys. „Früher waren unsere Einsatzkräfte über eine analoge Funkverbindung oft nur schwer zu erreichen“, sagt Philipp Blum, Einsatzleiter im Bezirk Bodenseekreis bei der DLRG. „Der zusätzliche Alarmruf über das Mobiltelefon ist schnell, zuverlässig und kostengünstig. Mit den Funktionen „Rückmeldung“ oder „Bereitschaft“ bei vorhersehbaren Unwettern können wir alle DLRG-Helfer viel besser einplanen.“

Das Alarmierungssystem wird durch den Alarmruf nicht ersetzt, sondern über das Handynetz ergänzt. Die Besonderheit liegt darin, dass eine Sprachnachricht in wenigen Sekunden von bis zu 100 Empfängern zeitgleich erreicht werden kann. „Der Alarmruf ist ein unglaublich erweiterungsfähiges System, das über alle Mobilfunk- und Festnetze hinweg ihre Empfänger erreicht“, sagt Hubert Geffers, Alarmruftechniker bei T-Mobile. „Der Alarmruf war schon tausendmal im Einsatz, zum Beispiel als Katastropheninformationssystem oder Informationsmedium innerhalb eines Unternehmens“, so Geffers.

Am 1. August können die Besucher den Alarmruf am Stand der DLRG selbst ausprobieren. „Die Handynummern der Besucher werden in eine Liste aufgenommen und beim nächsten Probealarm erhalten sie eine Benachrichtigung, auf die sie wie richtige Einsatzkräfte antworten“, erklärt Philipp Blum. Die Besucher können außerdem Rettungszubehör wie Tauchgeräte, ein Rettungsboot und ein Einsatzfahrzeug besichtigen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über T-City Friedrichshafen zu informieren und Blackberrys zu gewinnen. Und nicht zuletzt können die Besucher das rundum erneuerte Rettungsboot „Hugo-Eckener“ erkunden, das an diesem Tag im Gondelhafen anlegt.

T-City ist die gemeinsame Zukunftswerkstatt von Friedrichshafen und der Deutschen Telekom. Die Stadt am Bodensee hatte sich in einem Wettbewerb gegen 51 Bewerber durchgesetzt und wurde im Februar 2007 zur T-City gekürt. Zum ersten Mal arbeiten Bürger, Unternehmen, Schulen, Wissenschaft und Medizin sowie die Stadtverwaltung an innovativen Anwendungen für den Alltag – gemeinsam in ihrer und für ihre Stadt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?