Berliner Feuerwehr erhält 115 neue Fahrzeuge


Berlin (rd.de) – Mit Mitteln aus dem Konjunkturprogramm II der Bundesregierung und Mitteln des Landes, konnte die Hauptstadtfeuerwehr 115 neue Einsatzfahrzeuge im Gesamtwert von 22,6 Millionen Euro beschaffen.

Für den Rettungsdienst wurden drei neue Notarzteinsatzfahrzeuge beschafft. Investiert wurde zudem in 19 neue Rettungswagen im Gesamtwert von 2,9 Millionen Euro. Zu den neuen Fahrzeugen gehören auch mehrere Opel Corsa als Einsatzfahrzeug für First-Responder-Einheiten.

Einen großen Beschaffungsposten stellen 10 brandneue Drehleiterfahrzeuge dar. Beschafft wurden fünf Magirus-Leitern auf Iveco-Fahrgestellen und fünf Drehleitern vom Metz auf einem Mercedes-Atego-Fahrgestell. Alle neuen DL-Fahrzeuge entsprechen der neuen Euro-5-Abgasnorm, haben eine maximale Arbeitshöhe von 32 Metern und die Rettungskörbe besitzen einen Traglast von 270 Kilogramm. Die Kosten hierfür betrugen 7,5 Millionen Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?