Zwei Verletzte bei RTW-Unfall


Göttingen (ots) – Beim Transport eines acht Wochen alten Säuglings in eine Göttinger Klinik ist es einen Tag vor Heiligabend zu einem schweren Unfall gekommen. Um 23:10 Uhr kollidierten ein Rettungswagen der
Göttinger Berufsfeuerwehr und ein Pkw auf der Kreuzung An der Lutter/Hermann-Rein-Straße.

Unter Einsatz von Blaulicht und Martinshorn passierte der RTW die Kreuzung in Richtung Robert-Koch-Straße bei Rot als ein 18-jähriger Göttinger mit seinem Pkw von rechts kommend vom Gelände eines Einkaufszentrum der Hermann-Rein-Straße auf die B 27 fuhr. Zwischen den Fahrzeugen kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurden der Autofahrer sowie der 32-jährige Fahrer des RTW leicht verletzt. Der Säugling blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Den Transport des Babys in das Krankenhaus übernahm ein anderer Rettungswagen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?