Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß


Aschaffenburg (pol) – Zwei Pkw-Fahrer sind bei einem Verkehrsunfall am Montagabend schwer verletzt worden. Ein Opel war auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern gekommen und anschließend frontal mit einem entgegenkommenden Audi zusammengestoßen.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Straße „Am Königsgraben“ war für die Dauer der erforderlichen Bergungsmaßnahmen gut 30 Minuten komplett gesperrt.

Wenige Minuten vor 16.00 Uhr war ein 22-jähriger Aschaffenburger mit seinem Opel vom Stadtteil Gailbach in Richtung Innenstadt unterwegs. In einer Rechtskurve verlor der Mann auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet auf die Gegenspur und kollidierte Höhe der Einmündung „Reiterweg“ frontal mit einem entgegenkommenden Audi. Der Opelfahrer erlitt bei dem Verkehrsunfall lebensbedrohliche Verletzungen. Auch der 38-Jährige am Steuer des Audis wurde schwerverletzt. Beide wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Im Einsatz befand sich neben den Beamten der Aschaffenburger Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr Gailbach. Seitens des Rettungsdienstes wurden zwei Rettungswagen sowie ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle entsandt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg kam zudem ein Sachverständiger vor Ort. Durch ihn erhoffen sich die Beamten den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?