Zusammenprall am Bahnübergang


Heide (pol) – Ein Unfall zwischen einer Regionalbahn und einem Pkw bei Heide (Kreis Dithmarschen) verlief glimpflich. Am Mittwochmorgen (07.08.2013) hatte ein Pkw-Fahrer den Zug scheinbar übersehen.

Trotz einer Schnellbremsung der Bahn konnte der Lokführer den Zusammenprall nicht verhindern. Die 120 Reisenden im Zug blieben unverletzt. Eine RTW-Besatzung brachte den 44-jährigen Autofahrer in ein Krankenhaus. Insgesamt drei Rettungswagen und zwei Notarzt-Einsatzfahrzeuge kamen zum Einsatz.

Laut Bundespolizei musste auch der Lokführer nach dem Unfall abgelöst werden. Während der Einsatzmaßnahmen war die eingleisige Bahnstrecke rund zwei Stunden gesperrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?