Wohnungsbrand in Köln: zwei Verletzte


Köln (BF) – Zwei Verletzte forderte ein Wohnungsbrand in Köln, der sich am heutigen Donnerstagmorgen ereignete.

Laut Berufsfeuerwehr Köln lief um 06:06 Uhr ein Notruf in der Leitstelle ein. Hausbewohner meldeten die Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus an der Berliner Straße in Köln- Mülheim.

Nach ihrem Eintreffen fanden die Feuerwehrkräfte eine Erdgeschosswohnung im Vollbrand vor. Der schwer verletzte Wohnungsinhaber hatte sich zur Polizei gerettet, weitere Hausbewohner wurden vermisst. Daraufhin wurde die Alarmstufe auf Feuer 2Y „Menschenleben in Gefahr“ erhöht. Durch den ersten Angriffstrupp wurde eine 58 -jährige Nachbarin gerettet. Sie hatte, ebenso wie der Wohnungsinhaber, Rauchgasverletzungen. Beide mussten nach Untersuchung durch den Notarzt ins Krankenhaus gefahren werden. Weitere Bewohner aus den oberen Geschossen wurden unverletzt über Steckleitern ins Freie geführt.

Nach Kontrolle aller Wohnungen des dreigeschossigen Gebäudes konnten weitere verletzte Personen ausgeschlossen werden. Der Feuerwehreinsatz konnte somit um 07:45 Uhr beendet werden. Am Einsatz beteiligt waren 39 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mit 14 Fahrzeugen. Sie kamen von den Wachen Mülheim, Deutz, Ostheim sowie Altstadt. Im Rettungsdienst waren außerdem zwei Fahrzeuge der Johanniter Unfallhilfe eingebunden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?