Wohnungsbrand in Hochhaus


Foto: Feuerwehr RatingenRatingen (ots) – Um 16:07 Uhr wurde am Sonntag die Feuerwehr Ratingen zu einem Brand in einem Hochhaus alarmiert.

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle kam bereits die Rückmeldung der Polizei über mehrere verletzte und eingeschlossene Personen und eine starke Rauchentwicklung im Treppenraum. Durch den Einsatzleiter wurde hieraufhin die Alarmstufe erhöht und weitere Einheiten zum Brandort beordert.

Im sechsten Obergeschoss eines Hochhauses brannte es mit starker Rauchentwicklung in der Küche. Insgesamt hatten sich schon sieben Personen aus der Etage gerettet und wurden dem Rettungsdienst übergeben. Nach Sichtung und Behandlung durch den Notarzt transportierten Rettungswagen einen leicht und zwei schwer verletzte Patienten mit Rauchvergiftungen in umliegende Krankenhäuser.

Der eigentliche Brand konnte schnell gelöscht werden, der Flur und die Wohnung musste mit einem Hochdrucklüfter entraucht werden. Beide Drehleitern der Feuerwehr Ratingen mussten hierzu an der Einsatzstelle eingesetzt werden.

Die Etagen über der Brandetage wurden durch Trupps unter Atemschutz kontrolliert. Nach den Belüftungs- und Löscharbeiten konnten alle Wohnungen bis auf die Brandwohnung wieder freigegeben werden.

Die Feuerwehr Ratingen war mit der Berufsfeuerwehr sowie den Löschzügen Mitte, Tiefenbroich und Lintorf im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?