Werbung mit Einsatzkräften – ADAC siegt vor Gericht


München (ADAC/rd.de) – Im einstweiligen Verfügungsverfahren um eine ADAC-Werbeanzeige hat der Automobilclub am 24. September 2014 vor dem Stuttgarter Landgericht einen Sieg verbucht.

Die Anzeige sei, so das Gericht, nicht irreführend und verstoße daher nicht gegen das Wettbewerbsrecht.

Gegen die Anzeige mit dem Slogan „Wir helfen Helfen“, auf der unter anderem ADAC-Fahrzeuge neben einem Rettungshubschrauber und Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdienstes zu sehen sind, hatte der Automobilclub ACE eine einstweilige Verfügung beantragt. Seiner Meinung nach sei die Anzeige wettbewerbswidrig, da sich der ADAC auf eine Stufe mit staatlichen Rettungs- und Einsatzkräften stelle.

Der ADAC wolle mit der Anzeige seine Kernleistungen („Hilfe, Rat und Schutz“) für Mitglieder und Nicht-Mitglieder thematisiert. Mit seinen Leistungen unterstütze er dabei auch staatliche Rettungskräfte.

Der ACE kann gegen das Urteil Berufung einlegen.

(30.09.2014)

One Response to “Werbung mit Einsatzkräften – ADAC siegt vor Gericht”

  1. Hanseretter on Oktober 4th, 2014 10:52

    Lieber ACE, ich war mal Mitglied bei Dir.
    Aber nachdem Du mich mit einem defekten Einsatzfahrzeug auf der Autobahn stehen gelassen hast und mir am Telefon mitgeteilt hattest, Du seist bei Einsatzfahrzeugen nicht zuständig, auch wenn ich der Fahrer bin, hab ich Dich verlassen. Der ADAC hingegen hat mir bisher ohne Ausnahme bei allen Problemen, seien sie dienstlicher oder privater Natur, geholfen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?