Wachwechsel beim Christoph 1


Christoph 1, Foto: Oliver Raupach (cc)München (rd.de) – Mit dem neuen Jahr treten nunmehr Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr München ihren Dienst am traditionsreichen Rettungshubschrauber Christoph 1 an. Das BRK unterlag bei der Neuausschreibung.

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen der ADAC Luftrettung und dem BRK Landesverband Bayern wurde für den Standort Christoph 1 bereits Mitte 2009 gekündigt. Im Verlauf der Neuausschreibung  haben sich sowohl der BRK Kreisverband München als auch die Berufsfeuerwehr München beworben. Die Berufsfeuerwehr erhielt hierbei den Zuschlag.

„Politische Gründe haben die ADAC Luftrettung zu diesem Schritt bewogen, nicht etwa mangelnde Qualität der bisher eingesetzten Rettungsassistenten“, betonte Frau Matzke-Ahl, Geschäftsführerin der ADAC-Luftrettung, bei der Verabschiedung der der bisherigen HEMS Crew Member (Luftrettungsassistenten) auf der Weihnachtsfeier am Luftrettungszentrum Christoph 1.

Ab 01. Januar 2010 wird der RTH Christoph 1 nicht mehr von Rettungsassistenten des BRK Kreisverbandes München, sondern von Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr München besetzt. Der leitende Luftrettungsassistent Roland Gebhardt wurde in seiner Funktion von der Berufsfeuerwehr München übernommen und kümmert sich nun um die fünf neuen Luftrettungsassistenten der Münchner Feuerwehr.

Der ebenfalls von der ADAC-Luftrettung ausgeschriebene Rettungshubschrauber Christoph 32 in Ingolstadt hebt mit Rettungspersonal der BRK-Kreisverbände Ingolstadt und München ab.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?