Vorbildliches Verhalten von Ersthelfern


Tornesch (ots) – Nach einem schweren Autounfall auf der Esinger Straße in Tornesch griffen Ersthelfer am Samstagabend (15.06.2013) beherzt ein.

Gegen 21:15 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Ein 64-jähriger Pkw-Fahrer war mit seinem vierjährigen Enkelsohn im Fahrzeug unterwegs und prallte gegen einen, am Fahrbahnrand geparkten Klein-Lkw.

Der 64-Jährige wurde schwer verletzt und war nicht mehr ansprechbar. Eine 52-jährige Ersthelferin zögerte nicht lange und leitete die Reanimation des Autofahrers ein. Um den Vierjährigen kümmerten sich derweil Passanten.

Die eintreffenden Rettungskräfte führten die Reanimation fort. Es gelang ihnen, den Zustand des Patienten soweit herzustellen, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Nach Auskunft der Polizei könnten gesundheitliche Problem die Ursache für den Unfall gewesen sein.

Das Kind blieb äußerlich unverletzt. Vorsorglich kam es in eine Kinderklinik. Um die 52-jährige Ersthelferin kümmerte sich ein Notfallseelsorger.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?